Freitag, Juli 10, 2020

Polarlichter

Ein besonderes Erlebnis

Das Polarlicht (als Nordlicht auf der Nordhalbkugel wissenschaftlich Aurora borealis), ist eine Leuchterscheinung durch angeregte Stickstoff- und Sauerstoffatome der Hochatmosphäre (Elektrometeor), die in Polargebieten beim Auftreffen beschleunigter geladener Teilchen aus der Erdmagnetosphäre auf die Atmosphäre hervorgerufen wird. Polarlichter sind meistens in zwei etwa 3 bis 6 Breitengrade umfassenden Bändern in der Nähe der Magnetpole zu sehen. So wird das Polarlicht bei Wikipedia beschrieben.

 

Unkomplizierter und ohne wissenschaftliche Begriffe geht es bei uns zu:

Vor die Tür gehen, in den Himmel schauen und einfach nur den Augenblick genießen....

 

Polarlichter kann man vereinzelt schon Ende August sehen. Ab Dezember bis März hat man gute Chancen auf Polarlichter. Aber natürlich gibt es keine Garantie für dieses Himmelsleuchten....

Hier ein paar Eindrücke, die einige unserer Gäste und wir festgehalten haben.

 

   

   



Rentierpatenschaft

 

Rentier-Pate werden

 

Vielleicht sind Sie noch nie in der Heimat der Rentiere (in Lappland) gewesen. Aber Sie mögen diese nordische Hirschart? Dann kommen Sie Rentieren ein Stückchen näher, indem Sie eine Patenschaft für ein Rentier abschließen.

 

Der Pate bleibt bei allen wichtigen Ereignissen seines Patenrentiers auf dem Laufenden. Der Pate erhält ein ”Patenschaftsbild” mit allen wichtigen Informationen zu ”seinem” Rentier. Außerdem informieren wir ein paar Mal im Jahr über das Wohlergehen des Rentieres. Und natürlich schicken wir auch Fotos, damit der Pate auf dem Laufenden bleibt.

 

Die Patenschaft gilt jeweils für 1 Jahr und kostet 120 € pro Rentier. Nach Ablauf dieses Jahres ist die Patenschaft jederzeit kündbar. Für das schon bezahlte Jahr, gibt es keine Rückerstattung.

 

Den Betrag, den Sie bezahlen, verwenden wir ausschließlich für die Futterkosten. Eventuelle Tierarztkosten werden von uns übernommen.

 

   

 

Ein Rentier kann mehrere Patinnen und Paten haben. Eine Patenschaft wird selbstverständlich nur symbolisch übernommen. Es kann kein Einfluss auf Haltung und Unterbringung genommen werden.

 

Wir haben schon vielen Rentieren geholfen. Nach der Geburt kommt es in der Natur leider immer wieder vor, daß Rentierbabys aus verschiedenen Gründen allein zurückbleiben. Diese verwaisten Rentierbabys versuchen wir dann mit der Flasche groß zu ziehen und anschließend in unsere Herde zu integrieren.

 

Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie sich gern bei uns melden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern schicken wir Ihnen einen Patenschaftsantrag zu....

 

Unsere Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   

 

Unterkunft

Außergewöhnliches Wohnerlebnis mit Rentieren in der Nähe

Bei uns erwartet Sie ein Wohnerlebnis besonderer Art. Während Ihres Aufenthalts leben Sie in einer Art Runddorf mit Wohn-Kota, Saunahütte, Außentoilette, einer Kota aus Schwartenbrettern und zwei alten Scheunen. Bewusst haben wir alle Gebäude nicht im modernen Baustil errichtet. Zum Teil verarbeiteten wir über 50 Jahre alte Schuppenbretter oder holten Holzstämme aus unserem Wald. Außerdem haben wir drei alte Scheunen in der Gegend ab- und wieder aufgebaut und somit vor dem Verfall gerettet. Das Rentiergehege befindet sich in der Nähe unseres Wohnhauses etwa 100 m von Ihrer Unterkunft entfernt.

 

     

 

Kota

Reisen Sie mit mehreren Personen an, dann wohnen Sie in einer großen Kota, einer nach samischem Vorbild gebaute Unterkunft. In so einer Zeltkota lebten einst die samischen Ureinwohner Lapplands. Unsere Kota besteht allerdings nicht aus einer Zeltplane, sondern wurde aus festen Materialien gebaut. In der Mitte befindet sich eine offene Feuerstelle (aus Versicherungsgründen nur zusammen mit den Gastgebern zu betreiben), an die ein gemauerter Herd angeschlossen ist, den unserer Gäste zusätzlich heizen können. Das bedeutet aber nicht, dass Sie frieren müssen, wenn das Feuer im Herd erloschen ist! Die Kota wird elektrisch beheizt und ist sehr gut isoliert, so dass -30 Grad kein Problem ist.


Das Übernachten in unserer Kota ist wirklich ein außergewöhnliches Erlebnis, denn vergleichbare Unterkünfte in dieser Art gibt es nicht. Geht der Blick nach oben, hat man das Gefühl, in einem großen Zelt aus Stoff und Baumstämmen zu wohnen. Die fest eingebauten Betten sind kreisförmig angeordnet. In ihnen ist es auch bei tiefsten Temperaturen mollig warm und gemütlich, denn direkt unter ihnen befinden sich die Heizkörper. Die Luft in der Kota ist stets angenehm, da die Raumhöhe sechs Meter beträgt. Die Kota dient als Aufenthaltsraum oder Schlafplatz (mit bis zu 5 Plätzen).

 

         

                                  

Saunahütte

Gegenüber der Kota befindet sich die Saunahütte, die im Rentierdorf gleichzeitig als Badezimmer dient - nur ohne Dusche. Für den etwas anderen "Dusch-Effekt" sorgt eine große Wasserschüssel, die man nach herzenslust über dem Kopf leeren kann - ein herrliches Gefühl... Auch tagsüber gibt es hier immer warmes Wasser.

Jeder Tag klingt im Rentierdorf gemütlich mit einem Saunabesuch aus. Im Ofen knistert das Feuer und der Aufguss verbreitet eine wohlige Wärme. Im Winter können Sie sich zwischendurch im Schnee wälzen und im Sommer/Herbst auf der kleinen Terrasse eine Pause einlegen, bevor es zum nächsten Aufguss geht.

 

    

 

Die Sauna ist ein fester Bestandteil finnischer Kultur. Man findet sie hier in fast jedem Haus und dient der Entspannung und Körperreinigung. Früher ersetzte die Sauna das Badezimmer und war der einzige Ort, in dem es heißes Wasser gab. Und da es der sauberste und sterilste Raum war, kamen dort auch die Babys zur Welt.

Wenn Sie zu zweit anreisen, wohnen Sie in der Saunahütte. Gleich neben dem Saunaraum befindet sich eine gemütliche Wohnstube. Der kleine Ofen sorgt am Abend für eine wunderbare Wärme (Heizkörper ist ebenfalls vorhanden...).

 

Ein wichtiger Ort

Unser Rentierdorf verfügt über eine außergewöhnliche "doppel Natur-Außentoilette" (unbeheizt), die etwa 17 bzw. 28 Meter von Ihrer Unterkunft entfernt liegt. Das Gebäude ist überwiegend aus Materialien unseres Waldes entstanden. Die Außenwände bestehen aus Kelo-Holz/Polarkiefer. Im Inneren gibt es eine Kombination aus Alt (50 Jahre alte Schuppenbretter) und Neu.

 

  

Scheunen

Die fast 60 Jahre alten Scheunen wollten wir vor dem Verfall retten und haben sie in unserem Ort abgetragen und im Rentierdorf originalgetreu wieder aufgebaut. In ihnen befinden sich genügend Brennholz, wie auch das Futter für die Rentiere, Schlitten und andere Ausrüstungsgegenstände.

 

Strom und Wasser

Der Aufenthalt in unserem kleinen Rentierdorf soll etwas ganz Besonderes sein. Dazu gehört auch das Abenteuer "Wasser holen". Da es keine Wasserleitung gibt, holen die Gäste das Wasser für die Sauna in großen Milchkannen aus unserem Haus (eigener Brunnen) - im Sommer mit der Milchkarre und im Winter per Schlitten.

Strom gibt es in der Kota, in der Saunahütte und in der Toilette.

Gerade im Winter, wenn die Bäume unter der Schneelast auf die Stromleitungen stürzen, fällt hin und wieder mal der Strom aus. Aber da alles mit dem Ofen bzw. der Feuerstelle geheizt werden kann, ist das für die Bewohner des Rentierdorfes kein Problem. Und im Dunkeln muss niemand sitzen, denn es liegen genügend Kerzen bereit.

 

Verpflegung

Damit Sie Ihre Urlaubstage unbeschwert genießen können, und nicht überlegen müssen, was es zum Frühstück und zum Abendbrot gibt, bereiten wir die Mahlzeiten zu. Sie essen dann, gemeinsam mit uns, in unserem privaten "pirtti", der finnischen Wohnstube mit seinem typisch großen Steinofen oder direkt in unserer gemütlichen Küche mit Holzherd. Auf dem Speiseplan stehen finnische Hausmannskost und traditionelle Köstlichkeiten der Region. Sie können aber den Tag auch mal beginnen, wann Sie wollen und bereiten sich das Frühstück in der Kota selbst zu. Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Geschirr und ein gefüllter Kühlschrank (wird mit den Gästen abgestimmt), stehen Ihnen zur Verfügung; auch für Zwischenmahlzeiten. 

Bei Allergien (z.B. Gluten-Unverträglichkeit, Laktoseintoleranz u.ä.) sollten Sie bei Ihrer Anmeldung unbedingt darauf hinweisen, damit wir beim Kochen Rücksicht nehmen können. Da wir ein sehr kleines Unternehmen sind müssen wir in diesem Falle jedoch einen Aufpreis nehmen.

 

    

 

Andere Gäste und Rentierschlittenfahrten

Die Aktivitäten unternehmen wir exklusiv nur mit Ihnen.

Da wir ebenfalls Rentierschlittenfahrten (oder ein Sommerprogramm mit Rentieren) anbieten, kommen auch Besuchergruppen zu uns. Diese Besuche finden jedoch außerhalb des Rentierdorfes statt. Somit bleiben Sie in Ihrer Unterkunft ungestört.

 

Haustiere

Leider können keine Haustiere mitgebracht werden. Zum einen wollen wir auf eventuelle Allergiker Rücksicht nehmen, die in unseren Räumlichkeiten wohnen. Andererseits befinden sich oft einige unserer Rentiere, sowie Rentiere aus dem Wald, frei auf unserem Grundstück.  

 

Keine Caravan Stellplätze

Auf unserem Rentierhof gibt es keine Stellplätze für Wohnwagen oder Wohnmobile.

 

K800 DSC 01920455  K800 DSC 02830292

Verantwortung für die Umwelt

Regionale Lebensmittel

Lokale bzw. regionale Lebensmittel sind Lebensmittel, die in derselben Region erzeugt und verbraucht werden. So wird der Begriff bei Wikipedia beschrieben.

 

Wir von Ylitalon Poromatkailu versuchen viele regionale Lebensmittel bzw. aus Finnland auf den Tisch zu bringen.

Warum?

-Wie wollen regionale Produzenten aktiv unterstützen.

-Die Wege zwischen Produzent und Verbraucher werden verkürzt. Somit kann der Güterverkehr verringert werden.

-Weil die Frische von Lebensmitteln gefördert wird.

-Umweltschonende Produktion sowie artgerechte Haltung von Tieren muß unterstützt werden

-Identifizierung mit der Region, Stärkung der regionalen Traditionen

 

Wo kommen einige unserer Lebensmittel her?

Rentierfleisch, Rindfleisch: Anetjärvi oder aus Kuusamo

Preisel,-/Blau,-/Moltebeeren: Selbst gepflückt oder von Bewohnern aus der Umgebung gepflückt; Erdbeeren: Von einem Feld aus der Nähe von Rovaniemi

Fisch: Aus der Nähe von Posio (Karjalaisenniemi, Kuusamo)

Käse: Käserei in der Nähe von Kemijärvi oder aus der Käserei in Kuusamo

Finnisches Gemüse: Kartoffeln, Gurken, Salat, Mohrrüben, Steckrüben

 

   

 

Was machen wir noch, um die Umwelt zu schonen?

 Haus und Unterkunft

-Es gibt keine Plastikflaschen oder Plastikkanister. Unsere Gäste holen ihr Trinkwasser für die Unterkunft in Glasflaschen, die nach dem Gebrauch gereinigt werden

-Wenn wir mit den Gästen draußen essen, z.B. am Lagerfeuer oder unterwegs im Wald, verwenden wir ausschließlich finnisches Kupilka Geschirr (wird aus einem Biomaterial hergestellt und daher umweltfreundlich)

-Handtücher werden während der Urlaubswoche nicht gewechselt. Wer dennoch ein neues Handtuch benötigt, sagt Bescheid

-Wir verwenden umweltschonende Reinigungsmittel

-In den Unterkünften sind alle Lampen mit LED-Birnen ausgestattet; auch Außenbeleuchtung

-Der Müll wird in vier Kategorien getrennt:

Papier / Glas / Metall / Plastik

 Auf dem Hof

Wir vermieten keine Motorschlitten oder Quads.

Motorschlitten und Quad werden lediglich bei der Arbeit zur Versorgung der Rentiere genutzt.

 Den Gästen stehen Schneeschuhe, Skier und Tretschlitten zur Verfügung.

Im Sommer können auch Fahrräder geliehen werden.

 Wir benutzen keine Pflanzenschutzmittel. Alles kann wachsen. Wenn nicht gerade die Rentiere als ”grüner” Rasenmäher vorbeikommen....

 

     

Was lernen unsere Gäste während ihrer Urlaubswoche?

Rentiere

Wir erzählen einiges über das Leben der Rentiere. Dazu gibt es viele interessante Geschichten über unsere eigenen Rentiere, mit denen wir sehr eng zusammenleben.

Rentierzucht

Die Gäste erfahren viel über die Rentierzucht in Lappland und was in einem Rentierjahr alles passiert.

 Kultur

Wir erklären einiges über das Leben der Saami.

 Natur

Wir gehen mit unseren Gästen in die Natur, wo sie vieles über Pflanzen und Tiere erfahren; egal ob im Sommer oder Winter.

   

 

Zertifikat

Ylitalon Poromatkailu ist seit März 2020 mit dem "Green Key"-zertifiziert - dem internationalen Label für nachhaltige Unternehmen in der Hotel- und Freizeitbranche.

Green Key ist ein Zertifizierungs-Programm mit dem Ziel einer Sensibilisierung von Eigentümern, Mitarbeitern und Gästen für ihr Potenzial von Umwelt-und Nachhaltigkeitsaspekten in ihrem direkten (natürlichen) Umfeld und mit der Perspektive aktiven Handelns.

Mehr über das Green-Key Zertifikat unter:

http://www.umwelterziehung.de/projekte/GreenKey/index.html

   

 

 

 

Rentierprogramme Winter

Ein Besuch bei uns ist nur mit Voranmeldung möglich. Terminvereinbarung bitte mindestens 2-3 Tage im Voraus unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +358 45 2573432)

   

    

 

Maxin reissu

Tauchen Sie ein in die interessante Welt der Rentiere. Nach Ihrer Ankunft besuchen wir unsere Rentiere im Gehege. Schon nach kurzer Zeit werden Sie feststellen, wie wunderbar Rentiere sind und warum wir Rentiere so sehr mögen. Wenn Sie wollen, können Sie schon die ersten Erinnerungsfotos machen. Natürlich steht auch ein Korb mit Moos bereit, das die Rentiere besonders lieben. Gleichzeitig wollen wir Ihnen die ersten interessanten Dinge über Rentiere erzählen.

Nach Ihrer ”Kennenlernrunde” im Gehege, nehmen Sie jeweils zu zweit in einem Schlitten Platz. Schön zugedeckt ziehen Sie unsere Schlittenrentiere durch die Winterlandschaft: unter anderem durch ein Waldstück, in dem die Bäume über 200 Jahre alt sind, aber auch durch Moore, die im Winter ebenfalls sehr sehenswert sind.

Ungefähr 2 km später, wartet in der Kota ein Lagerfeuer auf Sie. Hier nehmen Sie auf Rentierfellen Platz und Sie können Wurst über dem Feuer grillen. Anschließend erfahren Sie mehr interessante Dinge über Rentiere und die Rentierzucht in Lappland. Anhand großer Fotos erzählen wir Ihnen, was in einem Rentierjahr alles passiert. Zum Abschluß servieren wir selbstgebackenen Kuchen.

 

Wann: Januar-Anfang April (je nach Schneelage früher oder später)

Dauer: ca. 2 1/2-3 Stunden

Preis: 100 € pro Erwachsener und 80 € pro Kind (4-11 J.)

Im Preis enthalten:

-ca. 2 km Schlittenfahrt

-Besuch im Rentiergehege

-Interessanter Vortrag über Rentiere und Rentierzucht in Lappland

-Grillwurst, Brot, Kuchen, Kaffee/Tee oder heißer Beerensaft

Anmeldung: Termin bitte mindestens 3 Tage im Voraus unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +358 452573432 erfragen

Teilnehmer: 2-8 Personen

   

 

Ailo's Welt im Winter

Bei diesem etwa 3 ½-stündigem Programm werden Sie viel Zeit mit unseren Rentieren verbringen und einiges zur Entstehung des Kinofilms ”Ailos Reise” erfahren, der teilweise auch in unserer Gegend gedreht wurde. Und: Sie können Ailo kennenlernen, denn Ailo ist bei uns zu Hause....

Tauchen Sie ein in die interessante Welt der Rentiere. Nach Ihrer Ankunft besuchen wir unsere Rentiere im Gehege. Schon nach kurzer Zeit werden Sie feststellen, wie wunderbar Rentiere sind und warum wir Rentiere so sehr mögen. Natürlich steht auch ein Korb mit Moos bereit, das die Rentiere besonders lieben. Gleichzeitig wollen wir Ihnen die ersten interessanten Dinge über Rentiere erzählen.

Nach Ihrer ”Kennenlernrunde” im Gehege, nehmen Sie jeweils zu zweit in einem Schlitten Platz. Schön zugedeckt ziehen Sie unsere Schlittenrentiere durch die Winterlandschaft: unter anderem durch ein Waldstück, in dem die Bäume über 200 Jahre alt sind, aber auch durch Moore, die im Winter ebenfalls sehr sehenswert sind.

Nach der ersten Schlittenetappe, wartet in der Kota ein Lagerfeuer auf Sie. Hier nehmen Sie auf Rentierfellen Platz und wir servieren eine heiße Suppe. Anschließend erfahren Sie mehr interessante Dinge über Rentiere und die Rentierzucht in Lappland. Anhand großer Fotos erzählen wir Ihnen, was in einem Rentierjahr alles passiert.

Schließlich spannen wir die Rentiere erneut vor den Schlitten und Sie fahren die zweite Etappe zurück zum Gehege. Hier führen Sie Ihr Schlittenrentier zurück ins Gehege und versorgen es mit Futter.

 

Wenn die Rentiere ihr Futter bekommen haben, machen wir noch einen kleinen Abstecher zu einem der vielen Drehorte von ”Ailos Reise”. Anschließend nehmen Sie erneut in der Kota Platz, wo Kaffee/Tee oder heißer Beerensaft und Kuchen auf Sie warten. Hier erzählen wir Ihnen etwas über die Entstehung des Kinofilms und zeigen einige Fotos der Dreharbeiten.

 

Wann: Mitte Dezember-Anfang April (je nach Schneelage früher oder später)

Dauer: ca. 3 1/2 Stunden

Preis: 140 € pro Erwachsener und 120 € pro Kind (4-11 J.)

Im Preis enthalten:

-ca. 4 km Schlittenfahrt

-Besuch im Rentiergehege

-Vortrag über Rentiere und Rentierzucht in Lappland

-Suppe, Brot, Kaffee/Tee oder Beerensaft, Kuchen

-Fütterung der Rentiere

-Infos zum Kinofilm ”Ailos Reise” mit Fotos und Drehortbesuch

Anmeldung: Termin bitte mindestens 4 Tage im Voraus unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +358 452573432 erfragen

Teilnehmer: 2-6 Personen

   

 

Gruppenfahrten

Bitte schicken Sie Ihre Fragen an uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir melden uns dann bei Ihnen, da wir nicht alle Programme für größere Gruppen anbieten.

Danke – Kiitos!

 

    

 

Schneeschuhtour mit Rentieren

Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Erlebnis: eine Schneeschuhwanderung mit einigen unserer Rentiere. Sie haben noch nie eine Schneeschuhwanderung gemacht? Keine Sorge, Sie bekommen vor Beginn der Tour eine kurze Einleitung zur Technik des Wanderns mit Schneeschuhen. Im tiefen Schnee läuft es sich natürlich anstrengender als auf befestigten Wegen, aber da es keine steilen Passagen gibt, schaffen Sie die Tour mit normaler Kondition.  


Unterwegs legen wir eine Pause in einer Kota ein. Am Lagerfeuer genießen Sie frisch zubereiteten Kaffee/Tee und eine süße, gebratene Spezialität. Natürlich bekommen auch die Rentiere ihre Verpflegung. Anschließend geht es weiter durch Wälder, Moore und Wiesen. Selbstverständlich bleibt immer genügend Zeit für den einen oder anderen Foto-Stopp.

Nach unserer Rückkehr gibt es am Lagerfeuer eine leckere heiße Suppe mit Käse und Brot. Auf dieser Tour erfahren Sie viel Interessantes über das Leben und die Zucht von Rentieren: Anhand großer Fotos, aber auch durch den direkten Kontakt mit unseren Rentieren.

Dauer: ca. 4-5 Stunden

Preis: 150 € pro Person

Im Preis enthalten: Schneeschuhwanderung, Schneeschuhe, Besuch im Rentiergehege, Wissenswertes über Rentiere+Rentierzucht, Suppe mit Brot, Käse und Saft, Kaffee/Tee und Kuchen.

Teilnehmer: max. 6 Personen

Achtung:
Bitte bringen Sie geeignete winterfeste Kleidung mit.
Bei Winterstiefeln bitte auf einen längeren Schaft achten

   

Allgemeine Informationen
Im Preis ist die gesetzliche Mehrwertsteuer bereits enthalten.
Kinderpreis: für Kinder im Alter von 4 - 11 Jahren
Sprachen: deutsch und finnisch

Anmeldung: mindestens 2-3 Tage im Voraus unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +358 45 2573432 

Buchungsbedingungen, Stornierung (bei den oben aufgeführten Rentierprogrammen)
Stornierung 4-14 Tage vor Buchungsbeginn 50% des Buchungswertes
Stornierung 3 Tage vor dem Beginn der Reservierung 100% des Wertes der Reservierung

Bitte beachten Sie:
Während der Schlittenfahrt sitzen zwei Personen in einem Schlitten unter einer Decke. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sich warm anziehen (Winterkleidung, Mütze, Handschuhe, warme Winterstiefel). Die Rentierschlitten sind miteinander verbunden; Sie fahren nicht einzeln.

 

Besucher

Heute 19

Gestern 56

Woche 203

Monat 318

Insgesamt 114208

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter