Samstag, Dezember 15, 2018

Ein neuer Futterunterstand

  

K800 DSCI1058  K800 DSCI1076

Juli 2017

Der Bagger rollt an... Wir bauen für unsere Rentiere einen Futterunterstand. So wird das Gras oder die Silage nicht mehr naß. Das ist für die Rentiere gut und für uns auch, denn wir sparen dadurch jede Menge Futter. Matti, den wir mit der Flasche großziehen, ist immer mit dabei.

 

 

Jede Menge Rentiere

  

K800 tokka  K800 DSCI1016

Juli 2017

An warmen Tagen kommen bis zu 130 Rentiere zu uns, da sich vor unserem Sommerzaun eine Sandfläche befindet. Rentiere lieben Sand, denn der bietet eine willkommene Abkühlung bei höheren Temperaturen. - Während einer Wanderung durch den Nationalpark Oulanka. Dieser Park liegt etwa 65 km von uns entfernt und ist immer wieder eine Reise wert.

 

Langer Winter

 

K800 vasa  K800 pelto

23. Mai 2017

Am 12. Mai wurde bei uns das erste Rentier geboren - im Schnee. Der Winter hält sich in diesem Jahr besonders lange. Für die Rentiergeburten war das nicht so gut, da die Kleinen in den ersten 2-3 Tagen sehr empfindlich sind. Also haben wir "Heubetten" gebaut, damit die Neugeborenen nicht in Eis und Schnee liegen mußten. Auch heute scheint wieder die Sonne und die Temperatur liegt bei 8 Grad. Jeden Tag schmilzt der Schnee ca. 10 cm.  

 

Immer noch Winter

  

K800 Wintereinbruch2  K800 Matti

4. Juni 2017

Der Winter will sich in diesem Jahr einfach nicht verabschieden. Am 31. Mai gab es 5 cm Neuschnee; der ist  tagsüber natürlich wieder geschmolzen. Aber seit ein paar Tagen schneit es jeden Tag - auch in diesem Moment. Nachts haben wir immer noch Frost und am Tage zeigt das Thermometer 4 Grad an. Vor 1 1/2 Wochen ist Matti zur Welt gekommen. Da ihn seine Mutter nicht angenommen hat, ziehen wir ihn mit der Milchflasche groß. Am Tage ist Matti draußen. Dort hat er eine kleine Hütte mit viel Heu; nachts schläft er in unserem Haus. 

 

 

Kalter Mai

  

K800 Schneegestöber  K800 Abendessen vorm Fenster

11. Mai 2017

Normalerweise liegt bei uns der Schnee bis Mitte Mai, aber lange nicht so viel wie in diesem Jahr. Wir haben den kältesten Mai seit 18 Jahren erwischt. Heute vor einem Jahr konnte die Fähre ihren Betrieb aufnehmen und Mannes Cousin hat die erste Angeltour auf unserem großen See unternommen. Jetzt sind die Seen noch mit einer sehr dicken Eisschicht bedeckt und die Schneemenge beträgt zwischen 60-90 cm. Seit vielen Tagen schneit es jeden Tag und die Temperaturen sinken nachts auf bis zu -10 Grad. Selbst die Schneehasen finden im Wald noch nicht viel zu futtern, deshalb versorgen wir sie jeden Abend mit Futter hinter dem Küchenfenster.